SV Lokomotive Uebigau e.V.

vdes ksbee sportjugend bb LSB Brandenburg Logo SKVB logo FK SBB FLB 145px Deutscher Fußball Bund logo.svg
Website Header

Spielbericht: 03. SPT 16/17 Kreisliga West (Lok I - Walddrehna)

Unglückliche Heimniederlage für die Lok

Bei hochsommerlichen Temperaturen empfing der SV Lok Uebigau am Samstag den SV Walddrehna an der Elsteraue. Im ersten Durchgang konnte sich der Gastgeber dabei leichte Vorteile erspielen, geriet aber nach 15 Minuten nach grober Unachtsamkeit in Rückstand. Ein weiter Einwurf wurde noch verlängert und kam ungehindert durch den Uebigauer 5-Meter-Raum zum freistehenden S. Deutschmann, der den Ball zur Gästeführung über die Linie schieben konnte. Die Lok drückte nun auf den Ausgleich und der fiel auch nach 18 Minuten durch D. Janischewsky nach Vorarbeit von R. Bommel. Zwanzig Minuten später traf B. Poesch aus kurzer Distanz, nach Freistoß aus dem Halbfeld, dann zur 2:1 Führung. Diese hielt allerding nur bis kurz vor der Pause, als erneut S. Deutschmann, aus zentraler Position, nach Flanke von der rechten Seite, ausgleichen konnte. Dem Treffer gingen allerdings zwei unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichterkollektivs voraus, was die Uebigauer Defensive aber natürlich nicht von ihren Abwehraufgaben entbinden sollte. Mit 2:2 ging es somit in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann zunächst wieder ein schöner Angriff der Lok. K. Arndt flankte von der linken Seite und B. Poesch nahm den Ball klasse volley mit vollem Risiko, doch der Torhüter der Gäste parierte mit ebenso starkem Reflex. Insgesamt aber der SV Walddrehna nun sogar leicht überlegen, aggressiver in den Zweikämpfen und etwas zielstrebiger als der Gastgeber. Daraus resultierten auch einige Tormöglichkeiten, bei denen sich Lok-Schlussmann K. Dege auszeichnen konnte. In der Nachspielzeit kam er jedoch dann gegen M. Barraka den berühmten Schritt zu spät und der Gästestürmer spitzelte das Spielgerät am Keeper vorbei ins leere Tor. Ein Unentschieden wäre sicher ein gerechtes Ergebnis gewesen, doch so muss die Lok seit langem mal wieder eine Punktspiel-Niederlage hinnehmen. Nun heißt es aber wieder Köpfe hoch, nach vorn schauen und am kommenden Wochenende in Schönewalde besser machen!    

Aufstellung SV Lok: K. Dege, C. Hain, O. Kessel, R. Bommel (ab 79. D. Lademann), B. Poesch, D. Schulze, K. Arndt, D. Janischewsky, S. Schmid, J. Borchhardt, M. Oehler

Tore: 0:1 S. Deutschmann (15.); 1:1 D. Janischewsky (18.); 2:1 B. Poesch (38.); 2:2 S. Deutschmann (44.); 2:3 M. Barraka (90+2)

Zuschauer: 40

Schiedsrichter: F. Fröhn




Drucken

Copyright © 2017 SV Lok Uebigau e.V.. Alle Rechte vorbehalten.