SV Lokomotive Uebigau e.V.

vdes ksbee sportjugend bb LSB Brandenburg Logo SKVB logo FK SBB FLB 145px Deutscher Fußball Bund logo.svg
Website Header

Spielbericht: 25. SPT 15/16 Kreisliga West (Lok I - Haida / Saathain)

Deutlicher Erfolg im letzten Saison-Heimspiel

Zum letzten Heimspiel der Saison 2015/16 empfing der SV Lok Uebigau die SG Haida / Saathain. Während unsere Lok den zweiten Platz zu verteidigen hatte, ging es für unsere Gäste noch um den Klassenerhalt, wofür jeder Punkt dringend nötig war. So begannen diese dann auch sehr mutig und schwungvoll und hatten zu Beginn auch die besseren Chancen. So gleich in der 3. Spielminute, als C. Hain einen Kopfball der Gäste nach Eckstoß gerade noch per Kopf auf der Torlinie klären konnte. Weitere Möglichkeiten wurden entweder nicht genau genug zu Ende gespielt (11./14.) oder von Lok Keeper N. Sehmisch entschärft. Das Spiel war bis zur 42. Minute insgesamt ausgeglichen, doch dann leistete sich S. Schmidt eine Unbeherrschtheit und wurde vom guten Schiri Dörfer vorzeitig mit Gelb/Rot in die Kabine geschickt. Dies schwächte die Gäste, gerade bei den heißen Temperaturen an diesem Nachmittag, doch erheblich und kurz darauf und fast mit dem Pausenpfiff erzielte S. Marx dann auch das 1:0 für die Lok.

Mit der Führung im Rücken und einem Mann mehr auf dem Platz war der Gastgeber dann in Halbzeit zwei deutlich überlegen. Einen sehenswerten Angriff über die rechte Seite, vorbereitet von T. Schäfer und abgeschlossen von C. Timmel, konnte der Torhüter der Gäste noch parieren (47.), doch nur eine Minute später schlug J. Borchhardt einen Ball aus dem Halbfeld hoch in den 16er, wo K. Arndt die Unaufmerksamkeit der Gästeabwehr nutzte, die Kugel annahm und zum 2:0 ins Eck schoss. In der 51. Minute lenkte der Haidaer Keeper einen Distanzschuss von S. Marx über die Querlatte. Der anlässlich seines (vorerst) letzten Heimspiels für die Lok, vor der Partie verabschiedete, T. Schäfer wühlte sich im wahrsten Sinne des Wortes, nach etwas mehr als einer Stunde durch mehrere Verteidiger der Gäste, ließ noch den Torwart aussteigen und vollendete zum 3:0. In der Folge die Lok noch mit weiteren Chancen, das Ergebnis zu erhöhen, während Haida erst in der Schlussminute nochmal zu einer gefährlichen Möglichkeit kam. Am Ende dann doch ein deutlicher Erfolg für unsere Lok, die damit in der kommenden Woche in Doberlug die Vizemeisterschaft klarmachen kann.    

Aufstellung SV Lok: N. Sehmisch, C. Hain, M. Beyer, B. Poesch (ab 60. T. Schrey), S. Marx (ab 75. K. Böttcher), K. Arndt, D. Lademann, D. Janischewsky, C. Timmel (ab 85. M. Werner), J. Borchhardt, T. Schäfer

Tore: 1:0 S. Marx (45.); 2:0 K. Arndt (48.); 3:0 T. Schäfer (64.)

Zuschauer: 35

Schiedsrichter: H. Dörfer



Drucken

Copyright © 2017 SV Lok Uebigau e.V.. Alle Rechte vorbehalten.